EuGH: Belgische „tax rulings“ stellen eine Beihilferegelung dar

geschrieben von Christopher Hanke

Erneut musste sich der EuGH mit sog. „tax-rulings“ beschäftigen. Dieses Mal ging es um eine belgische Verwaltungspraxis zugunsten von multinationalen Konzernen und in diesem Zusammenhang um die Frage, ob diese Verwaltungspraxis eine Beihilferegelung darstellt. Auf Grundlage dieser Verwaltungspraxis wurden Gewinne multinationaler Konzerne, die über den durchschnittlichen Gewinn eines eigenständigen Unternehmens in vergleichbarer Lage hinaus gingen, […]

Weiterlesen...

Intra-EU-BIT´s – immer noch auf dem unionsrechtlichen Prüfstand

geschrieben von Anna Lazarova, Gabriele Quardt

Bilaterale Investitionsschutzabkommen sind der Kommission bereits seit Jahren ein Dorn im Auge. Dies insbesondere deshalb, da die auf Grundlage eines Schiedsspruchs festgelegten Schadensersatzleistungen nach Auffassung der Kommission eine rechtswidrige staatliche Beihilfe zugunsten des Investors enthalten. Was sind „Bilateral Investment Treaties“ oder kurz „BIT´s“? In Form von völkerrechtlichen Verträgen fördern und schützen BITs grenzüberschreitende Investitionen. Bei […]

Weiterlesen...

Deutsche Garantieregelung für Reisesicherungsfonds der Pauschalreiseveranstalter genehmigt

geschrieben von Jonathan Hügens* und Gabriele Quardt

Die Europäische Kommission hat am 09. Juli 2021 eine mit 750 Mio. EUR ausgestattete staatliche Garantie für Darlehen im Falle des Ausfalls des Reisesicherungsfonds für Insolvenzen von Pauschalreiseveranstaltern genehmigt. Der Reisesicherungsfonds tritt am 01. November 2021 in Kraft und soll die bisherige Lücke im Absicherungsmodell schließen.

Weiterlesen...