Staatlich verbürgte Corona-Gutscheine als Alternative zur Rückerstattung von Pauschalreisen

geschrieben von Gabriele Quardt

Mit ihrer Empfehlung vom 13.05.2020 formuliert die Kommission Vorschläge, wie Gutscheine für Reisen, die aufgrund des COVID-19-Ausbruchs ausgefallen sind, zukünftig für Reisende insolvenzfest und attraktiver ausgestaltet werden könnten. Ein Versuch, der schwer getroffenen Reisebranche Liquidität zu verschaffen.

Weiterlesen...

Ein hoher Preis für staatliches Kapital

geschrieben von Gabriele Quardt

Auf Grundlage des Vorübergehenden Beihilferahmens hat die Kommission bislang staatliche Beihilfen in Höhe von rund 1,9 Billionen € genehmigt. Dabei ging es bislang um die Gewährung von Zuschüssen bis zu 800.000,- €, zinsverbilligte Kredite, Bürgschaften sowie Maßnahmen für Forschung und Entwicklung und für die Versorgung mit Produkten zur Bekämpfung des Ausbruchs des Coronavirus`.

Weiterlesen...

Beihilfen in der Corona-Krise – Welche Probleme zeigen sich in der Praxis?

geschrieben von Gabriele Quardt

Auf Grundlage des von der Kommission genehmigten „Sonderprogramms 2020 für Investitions- und Betriebsmittelfinanzierung“ bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterschiedliche Programme zur Absicherung der Liquidität von Unternehmen in der Corona-Krise an. Wie die Praxis zeigt, können diese Programme jedoch nicht allen Unternehmen tatsächlich helfen.

Weiterlesen...