Gastautoren

Herzlich Willkommen als Gastautor des BeihilfenBlogs!

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich mit ihrem Beitrag an der Diskussion und damit auch an der Weiterentwicklung des Europäischen Beihilfenrechts beteiligen möchten.

Hinweise zur Gestaltung des Gastbeitrages:

  • Bitte senden Sie uns Ihren Gastbeitrag über das unten stehende Formular. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn der Text dabei grundsätzlich einen Umfang von 800 Wörtern nicht übersteigt.
  • Der BeihilfenBlog sieht sich nicht als ein wissenschaftliches Organ. Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, auf Hinweise in Fußnoten zu verzichten. Soweit Sie sich in ihrem Beitrag auf im Internet bereits vorhandene Dokumente beziehen, besteht die Möglichkeit, einen entsprechenden Link anzugeben.
  • Vor Veröffentlichung werden wir Ihnen einen Link zu einer Preview senden. Die Veröffentlichung erfolgt erst nach Ihrer ausdrücklichen Freigabe.
  • Wir behalten uns vor, vorgeschlagene Gastbeiträge nicht zu veröffentlichen, wenn sie den allgemeinen Grundsätzen einer offenen und fairen Diskussionskultur widersprechen.
  • Um die durch Ihren Beitrag angestoßene beihilferechtliche Diskussion zu bereichern, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie die Diskussion in den Kommentaren zu Ihrem Beitrag weiterverfolgen würden.
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Beiträge von Gastautoren den Bestimmungen der Autorenvereinbarung und der Datenschutzerklärung des BeihilfenBlogs unterliegen. Mit Übermittlung Ihres Beitrages an den BeihilfenBlog erklären Sie, dass Sie die Autorenvereinbarung und Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und mit ihren Bestimmungen einverstanden sind.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Beitragstitel (Pflichtfeld)

Beitrag (max. 800 Zeichen)

Ich habe die obige Autorenvereinbarung gelesen
Ich habe die Datenschutzerklärung des BeihilfenBlogs gelesen

captcha

Im Voraus vielen Dank!

Ihr BeihilfenBlog

Christoph von Donat

Partner/Rechtsanwalt

Rechtsanwalt seit 1995, Partner und Leiter der Praxisgruppe. Von 1998 bis 2008 (Zusammenschluss mit Müller-Wrede & Partner) bei von Donat + Quardt – Rechtsanwälte in Berlin. Zuvor tätig bei der Treuhandanstalt und Nachfolgeeinrichtungen, dort zuletzt Leiter der Stabsabteilung „Beziehungen zum Bund, zur Europäischen Union, Internationale Beziehungen“ der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben.

Vortrags- und Beratungstätigkeit in Twinning- und Taiex-Projekten in Kroatien, Lettland, Polen, Rumänien, Tschechien, Türkei und Zypern u.a. zu Restrukturierung und Privatisierung. Mitbegründer des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht.

Profil auf der Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Müller-Wrede und Partner

Gabriele Quardt

Partnerin/Rechtsanwältin

Rechtsanwältin seit 1997, Partnerin und Leiterin der Praxisgruppe. Von 1998 bis 2008 (Zusammenschluss mit Müller-Wrede & Partner) bei von Donat + Quardt – Rechtsanwälte in Berlin. Zuvor europa- und arbeitsrechtliche Beratung der Treuhandanstalt und ihrer Nachfolgeeinrichtung Beteiligungs-Management-Gesellschaft Berlin mbH (BMGB), dann beihilfe- und vergaberechtliche Beratung der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben.

Mitbegründerin und Geschäftsführerin des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht.

Profil auf der Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Müller-Wrede und Partner

Julia Lipinsky, M.E.S.

Rechtsanwältin

Rechtsanwältin seit 2008; tätig in der Praxisgruppe „Europäisches Beihilfenrecht“ der Kanzlei Müller-Wrede & Partner (zuvor von Donat + Quardt Rechtsanwälte) seit 2006. Frau Lipinsky berät umfassend zu Fragen des Europäischen Beihilfenrechts einschließlich des Rechtsschutzes vor nationalen und europäischen Gerichten sowie Verfahren vor der Europäischen Kommission. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt an der Schnittstelle des Beihilfenrechts mit dem Vergaberecht, hier insbesondere dem ÖPNV. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Beratung und Prozessvertretung im Bereich der Europäischen Strukturfonds sowie im Förder-und Zuwendungsrecht.

Profil auf der Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Müller-Wrede und Partner