Autoren

Christoph von Donat

Partner/Rechtsanwalt

Rechtsanwalt seit 1995, Partner und Leiter der Praxisgruppe. Von 1998 bis 2008 (Zusammenschluss mit Müller-Wrede & Partner) bei von Donat + Quardt – Rechtsanwälte in Berlin. Zuvor tätig bei der Treuhandanstalt und Nachfolgeeinrichtungen, dort zuletzt Leiter der Stabsabteilung „Beziehungen zum Bund, zur Europäischen Union, Internationale Beziehungen“ der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben.

Vortrags- und Beratungstätigkeit in Twinning- und Taiex-Projekten in Kroatien, Lettland, Polen, Rumänien, Tschechien, Türkei und Zypern u.a. zu Restrukturierung und Privatisierung. Mitbegründer und Geschäftsführer des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht.

Profil auf der Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Müller-Wrede und Partner


Gabriele Quardt

Partnerin/Rechtsanwältin

Rechtsanwältin seit 1997, Partnerin und Leiterin der Praxisgruppe. Von 1998 bis 2008 (Zusammenschluss mit Müller-Wrede & Partner) bei von Donat + Quardt – Rechtsanwälte in Berlin. Zuvor europa- und arbeitsrechtliche Beratung der Treuhandanstalt und ihrer Nachfolgeeinrichtung Beteiligungs-Management-Gesellschaft Berlin mbH (BMGB), dann beihilfe- und vergaberechtliche Beratung der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben.

Mitbegründerin des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht.

Profil auf der Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Müller-Wrede und Partner


Julia Lipinsky, M.E.S.

Rechtsanwältin

Rechtsanwältin seit 2008; tätig in der Praxisgruppe „Europäisches Beihilfenrecht“ der Kanzlei Müller-Wrede & Partner (zuvor von Donat + Quardt Rechtsanwälte) seit 2006. Frau Lipinsky berät umfassend zu Fragen des Europäischen Beihilfenrechts einschließlich des Rechtsschutzes vor nationalen und europäischen Gerichten sowie Verfahren vor der Europäischen Kommission. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt an der Schnittstelle des Beihilfenrechts mit dem Vergaberecht, hier insbesondere dem ÖPNV. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Beratung und Prozessvertretung im Bereich der Europäischen Strukturfonds sowie im Förder-und Zuwendungsrecht.

Profil auf der Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Müller-Wrede und Partner


Christopher Hanke

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt seit 2020; tätig in der Praxisgruppe „Europäisches Beihilfenrecht“ der Kanzlei Müller-Wrede & Partner. Herr Hanke berät umfassend zu Fragen des Europäischen Beihilfenrechts. Zuvor war er im Rahmen seiner juristischen Ausbildung mit europarechtlichem Schwerpunkt u.a. tätig beim Deutschen Bundestag, bei der Abteilung „EU-Angelegenheiten, Internationale Zusammenarbeit, Fischerei“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und bei der Generaldirektion Justiz und Verbraucher der Europäischen Kommission.